Was ist Holistic Web Design?

Mit Holistic Web Design das große Ganze miteinbeziehen und einen Website-Relaunch als Chance nutzen das eigene Business neu zu entdecken.
Holistic Web Design
Was ist Holistic Web Design?

Googelt man nach Holistic Web Design so findet man häufig Ergebnisse die mit Spiritualität oder Gesundheit zu tun haben. Mit diesem Blog Post möchte ich das ändern, denn Holistic Web Design ist ein Ansatz denn ich auch für meine Kundinnen und Kunden verfolge.

In diesem kurzen Artikel erfahren Sie:

  • Was ist Holistic Web Design?
  • Warum ist Holistic Web Design wichtig?
  • Was benötigen Sie für Holistic Web Design?

Mit Holistic Web Design das Unternehmen ganzheitlich im Internet präsentieren

Der englische Begriff holistic (zu Deutsch holistisch) bedeutet „ganzheitlich“ und wird in der Medizin und der Psychologie bereits seit langem verwendet. Dabei geht es darum den Patienten und den Menschen als Ganzes zu betrachten, d.h. beispielsweise neben dem Gesundheitszustand (und diversen Problemen) auch Einflüsse aus dem Umfeld oder der Umwelt zu berücksichtigen.

Gerade beim Menschen sind viele innere und äußere Systeme stark miteinander verbunden. Holistisch denken und handeln bedeutet also das große Ganze miteinzubeziehen.

Natürlich sind die Auswirkungen in der Medizin gravierender als im Web Design und der Online Präsenz eines Unternehmens. Aber auch bei der eigenen Strategie zur Online Präsenz und der Online Kommunikation führt der Holistic Web Design Ansatz zu langlebigeren Lösungen – passend zum eigenen Unternehmen und der eigenen Zielgruppe.

Konkret werden beim Holistic Web Design Ansatz die Designsprache, Usability und Funktionen der Webseite mit den restlichen Kanälen und Zielen des Unternehmens abgestimmt. Vielmehr ist auch zu hinterfragen welche Kanäle für das Unternehmen und deren Zielgruppe relevant sind.

Neben der Zielgruppe werden auch weitere Stakeholder miteinbezogen wie z.B. die eigenen Mitarbeiter die mit Tools & Systemen für den Online Auftritt und die Kommunikation nach außen arbeiten.

Holistic Web Design bedeutet also weit über das eigentliche Web Projekt hinauszudenken. Das verlangt interdisziplinäres Know-how und ein gutes Verständnis vom Unternehmen, deren Mitarbeiter, Produkte/Dienstleistungen, Zielmarkt und Business Modell.

Ein kurzer Blick in die Vergangenheit

Der Begriff Holistic Web Design geht ein paar Jahre zurück (Webdesignerdepot), dabei wurde jedoch der Fokus meiner Meinung nach zu stark auf die User Experience (UX) einer Website oder Web Applikation gelegt. Auch T3N hat das Thema aufgegriffen und den Artikel von Webdesignerdepot unverändert übernommen (Qualitätsjournalismus?!).

Die folgenden Hauptfragen wurden in beiden Artikeln diskutiert. Es geht also hauptsächlich um die Frage wie sich Änderungen an der Webseite auf den Nutzer auswirken.

  1. How Will This Change Affect Existing UX?
  2. How Will This Perform / Affect Performance?
  3. How Will You Secure This Thing?
  4. How Will This Affect You, and Your Employees?
  5. How Could People Use This to Hurt Each Other?
  6. Does Anyone Actually Want This Thing?

T3N argumentiert mit dem klassischen Beispiel: Guter Inhalt bringt nichts, wenn das Design schlecht ist; die bestaussehendste Website der Welt bringt nichts, wenn die User Experience (UX) versagt.

Eine altbewährte Aussage die ich beinahe zu 100 % unterstütze. Dabei schlage ich eine kleine Korrektur vor. Ist der Inhalt einzigartig und sehr wertvoll für den Lesenden, dann wird das Design eine untergeordnete Rolle spielen. Aber! Wenn die Website technisch nicht korrekt implementiert ist (und da gibt es sehr viele unsichtbare Faktoren), dann wird sie zumindest nur erschwert bei Google auffindbar sein.

Alles ist irgendwie User Experience, aber um was geht es wirklich beim Holistic Web Design?

Vergleich Medizin: In der Medizin wird nach Vorerkrankungen in der Familie gefragt. Es werden die familiäre und berufliche Situation sowie die Lebensbedingungen miteinbezogen. Bei Diagnosen wird (wenn möglich) mehr als nur der Ist-Stand abgeprüft.

Vergleich Verkehrsplanung: Bei der Verkehrsplanung einer Stadt (Hallo Linz!) geht es um die richtige Balance von Straßen, Parkplätzen, Begegnungszonen und den verschiedensten Angeboten des öffentlichen Verkehrs. Nur das Straßennetz auszubauen wäre zu wenig bzw. bringt nicht den gewünschten Erfolg.

Ganzheitliche Verkehrslösung für Linz von „LEBENDIGES Linz“ im Juni 2021 (www.lebendiges.linz.at)

Die Webseite: Zurück zum Web Design und dem Online Schaufenster eines Unternehmens. Für mich setzt Holistic Web Design nochmals eine Stufe vor der geplanten User Experience an. Klar ist die User Experience wichtig, aber nicht nur. Bei einem ganzheitlichen Ansatz gibt es (wie die Bezeichnung vermuten lässt) viel zu berücksichtigen. Das Unternehmen ist im Zentrum, die Webseite das sichtbare Resultat, das Umfeld wird miteinbezogen.

1. Was wollen wir mit einem neuen Online Auftritt erreichen?

Ja, man könnte sich einfach alle paar Jahre neu einkleiden. Ein bisschen Farbe hier, ein bisschen mehr Whitespace da. Aber um was geht es eigentlich?

Geht es darum mehr Besucher zu bekommen? Die eigene Botschaft besser zu transportieren? Die Expertise, das Produkt und die Dienstleistung besser zu positionieren? Was sollen die Besucher auf der Webseite eigentlich machen?

Möglicherweise geht es darum, statt einer statischen Webseite eine dynamische Webseite zu besitzen.

Der nächste möchte zu 100 % auf eine Online Strategie setzen, d.h. Text/Audio/Video Blog, Social Media, Newsletter, Community, Automatisierungen, etc.

Die Frage wird für jeden anders zu beantworten sein. Ich sehe einen Website-Relaunch als Chance das eigene Business neu zu denken.

2. Wer, was und wo ist mein Markt jetzt eigentlich?

Der liebe Markt ist der Ort an dem sich Angebot und Nachfrage die Hand reichen. Es ist schon von Vorteil, wenn man über den eigenen Markt Bescheid weiß. Dabei spielen die zeitlichen Größen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eine zentrale Rolle. Neben der Entwicklung des Marktes ist noch die Entwicklung des eigenen Unternehmens zu berücksichtigen.

Werfen wir einen Blick auf mein Business und meinen Tätigkeitsbereich. Web Design und Web Entwicklung ist nicht etwas was so schnell vom Markt verschwinden wird. Hat sich früher nur der Profi oder der Nerd darum gekümmert, gibt es heutzutage viel weitreichendere Möglichkeiten (z.B. anstatt einer Webseite nur auf Social Media setzen, DIY Baukastensysteme für Webseiten verwenden, oder eben doch die vollwertige eigene Unternehmenswebseite vom Fachmann erstellen lassen).

Neben der Tätigkeit könnten wir auch noch auf die Örtlichkeit blicken. Mein Angebot richtet sich (derzeit) stark an Unternehmen in Linz und OÖ. Linz ist mein Heimatmarkt, aber ich habe viel vor, und als Remote Web Designer, könnte ich die ganze Welt bedienen (ein ziemlich großer Markt für ein Einpersonenunternehmen ¯\(ツ)/¯).

3. Wer ist meine Nutzergruppe und was sind deren Erwartungen?

Wenn Besucher auf Ihrer Webseite landen (direkt nach Ihrer Marke suchen, von Google und Google Maps weitergeleitet werden, Empfehlungen folgen, etc.) dann wird es in Ihrem Interesse sein, dass sich dieser eine Weile hier aufhält. Ähnlich wie bei einem Geschäft vor Ort soll sich der Besucher wohlfühlen.

Der Besucher sollte die Informationen erhalten, die er sich erhofft hat. Noch besser ist es, wenn der Besucher Informationen erhält oder Erfahrungen macht, mit denen er so gar nicht gerechnet hätte.

Letzten Endes sollte etwas passieren was auch Ihnen etwas bringt. Schön wäre es, wenn der Kunde direkt eine Bestellung ausführt oder eine Anfrage sendet.

Aber auch andere Aktionen durch den Kunden bringen (längerfristig) einen Mehrwert. Beispielsweise können Sie sich freuen, wenn der Besucher erneut auf Ihrer Webseite vorbeischaut (in Ihr Geschäft kommt).

Oder der Besucher folgt Ihnen nach dem Webseitenbesuch auch auf Ihren Social Media Kanälen. Dort sind Sie dem Kunden ein Stück näher, weil Sie einfacher in Interaktion treten.

Ein überzeugter Kunde empfiehlt Ihr Angebot weiter. Der beste Kunde ist ein Fan von Ihnen und ein richtiger Multiplikator für Sie.

Je mehr Kunden bei Ihnen ein und aus gehen, umso wichtiger ist es, dass Sie diese sehr gut kennen.

4. Farben, Formen und Stil wirken und sind Teil der eigenen visuellen Identität

Haben Sie bereits von Farbpsychologie gehört? Ja, Farben wirken unterschiedlich auf Menschen. Von grüner Geborgenheit, zu blauer Seriosität, über schwarzem Premium, zu violettem Luxus.

Farben, Formen und der Stil insgesamt sind Teil einer visuellen Identität. Sie können Akzente setzen und einen Wiedererkennungswert schaffen, indem Sie durchgängige Design Elemente und Sprache wiederverwenden (im Print und auf allen Online Kanälen). Design und visuelle Identität sprechen zu Ihrem (potenziellen) Kunden.

Colors meaning chart with examples of brands with logos.
https://www.firstdesign.eu/the-meaning-of-colors-in-design

5. Inhalte sind mitunter das wichtigste und werden bei einem Website Relaunch meistens am längsten ignoriert → Inhalte, Botschaften, Copywriting ernst nehmen!

Im deutschsprachigen Raum tendieren wir dazu auf die eigentlichen Inhalte weniger Wert zu legen. Blicken wir auf einen typischen Amerikaner und einen typischen Österreicher. Alleine schon in der Sprache merkt man, dass die Amerikaner Profis sind in der Selbstpräsentation und Selbstdarstellung. Als Kinder lernen sie schon großartige Reden zu schwingen und sich in Szene zu setzen. Wir sind da etwas zurückhaltender und „ingenieuren“ erst mal alles durch.

Der Auftrag: Copywriting ernst nehmen und sich darin auch regelmäßig selbst fordern. Mittlere und größere Unternehmen sollten unbedingt mit professionellen Werbetextern in Kontakt treten.

Erfahren Sie hier mehr über den Werbetexter: Was ist ein Copywriter und wie unterscheidet er sich vom SEO Texter?

6. Kein Web Design ohne SEO! Ich wiederhole: ohne SEO keine Webseite

Suchmaschinenoptimierung früher: Einzelne Seiten mit Keywörter vollstopfen.

Suchmaschinenoptimierung heute: Die Webseite technisch und inhaltlich perfekt für den Nutzer optimieren (teilweise nach den Vorgaben von Google) und durch einzigartige Inhalte und Netzwerke eine eigene Domain Authority aufbauen. Erfahren Sie mehr zu meinem SEO Angebot.

SEO ist Strategie.

SEO ist Technologie.

SEO ist User Experience.

SEO ist Inhalt.

SEO ist Aktion / Reaktion.

7. Eine Webseite kommt selten alleine: Volle Kraft voraus mit Integrationen und Vernetzung

Das Online Schaufenster eines jeden Unternehmens ist nicht mehr nur eine Webseite. Die Webseite ist das Zentrum. Die Webseite ist Ihre Spielwiese. Aber rundherum gibt es noch so einige andere Systeme die integriert werden können.

Konkret geht es um Integrationen von Social Media Kanälen, YouTube oder Vimeo Channels, dynamischen Formularen, Email Marketing, SEO und SEA, Chat Systemen, Ticketingsystemen, CRM Systemen, Spamschutz, uvm.

https://www.thrivecreativelabs.com/blog/what-is-modern-marketing-ecosystem-why-should-i-care/

8. Social Media bringt’s noch immer! Aber es ist sch*** viel Aufwand

Warum auch noch Social Media machen, wenn ich doch bereits so viel in die Webseite investiert habe? Das ist eine gute Frage die schnell erklärt ist. Mit Social Media erreichen Sie (zu Beginn) eine bessere Sichtbarkeit, denn SEO ist ein Spiel das Ausdauer verlangt. Social Media bietet mehr Möglichkeiten zur Interaktion. Außerdem werden Inhalte schneller geteilt und man kommt in den Genuss des Multiplikator Effekts. Jeder kennt Social Media auch aus dem privaten Leben und nicht immer findet eine Trennung zwischen privatem und beruflichen statt. Social Media ist viel Aufwand, aber im Vergleich zu einer eigenen Webseite kann man bereits heute damit starten.

9. Ein kleines Feature kann bereits großen Mehrwert für den Kunden bringen (Denke: Preiskalkulator)

Denken Sie an Ihre Kunden und Besucher. Wenn Sie etwas anbieten können (und nicht immer muss es hochkomplex sein) was dem Besucher hilft, dann wird er wieder kommen.

Beispiel

  • Brutto/Nettorechner (Beispiel von karriere.at)
  • Rechner für Autoreifen-Dimensionen (Beispiel von reifen.at)
  • SERP Simulator (Search Engine Result Page)
Ein einfacher Kalkulator der viele Besucher auf die Webseite bringt und auch die Marke stärkt (karriere.at)

10. Die Shopauslage im Geschäft wird auch nicht einmalig erstellt und nie wieder angefasst angepasst – die Website lebt, ja sie lebt

Für die einen ist es eine lästige Aufgabe (wie zum Beispiel für mich die Buchhaltung), die anderen sprühen vor Ideen und möchten Inhalte und Design der Website laufend anpassen. Wie immer geht es um die goldene Mitte. Es ist verständlich, dass eine Website, die stiefmütterlich behandelt wird (darf man das Wort noch verwenden? Political Correctnes?!) nicht lange überzeugen wird.

Andererseits ist es verständlich, dass nicht jeder alle Ressourcen in die eigene Website stecken kann. Es gibt paar wichtige Dinge für Ihr Online Schaufenster die besser nicht zu lange ignoriert werden.

  • Machen Sie das Online Schaufenster einbruchsicher bzw. garantieren Sie, dass es einbruchsicher bleibt
  • Folgen Sie (manchmal) aktuellen Trends und der Saison
  • Holen Sie sich Feedback von Ihren Besuchern und passen Sie Design und Inhalte laufend an (Feedback durch Fragen, Umfragen oder Reporting und Analytics)

Was bedeutet Holistic Web Design nun für einen Website-Relaunch?

Bei einem Website-Relaunch finden sich alle Überlegungen zu DESIGN + TECHNIK + MENSCH + NUTZEN wieder. Die Ergebnisse werden mit aussagekräftigen (für die Suchenden relevanten) INHALTEN befüllt und laufend aktualisiert.

Eine ganzheitliche Betrachtungsweise ist eine Herausforderung und es ist nicht (immer) rentabel alles in ein finales Konzept zu gießen.

In der Praxis ist es daher viel wichtiger Prioritäten zu setzen. Am besten wechselt man Weitblick und Fokus ab.

Ein erfahrener Web Designer mit Weitblick wird viele der holistischen Themen implizit bearbeiten. Als Auftraggeber werden Sie merken, wenn sich der Web Designer / die Web Designerin mit Ihrem Business auseinandersetzt.

Der Web Designer wird Sie fordern, laufend mitdenken und in jeder Phase an alle Stakeholder und integrativen Systeme Ihres Unternehmens denken.

Der neue Online Auftritt (die neue Unternehmenswebseite) ist das sichtbare Ergebnis nach außen. Meiner Meinung sind es aber auch die nicht direkten Ergebnisse, die auch sehr wertvoll für jedes Unternehmen sind. Der Website Relaunch als Chance sich mit dem eigenen Business neu zu erfinden.

Jetzt mehr über den Website-Relaunch erfahren. Eine Chance das eigene Unternehmen neu zu positionieren.

Gerne berate ich Sie dazu in einem unverbindlichen Erstgespräch.

Divi Logo

Divi von Elegant Themes * ist mein empfohlener Page Builder für höchste Flexibilität

Rankmath Logo

Rankmath ist neben Yoast eines der besten SEO Plugins für WordPress

Cloudways Logo

Cloudways * hat den Ruf als das Webhosting für Technik-Nerds. Die Wahrheit – es ist genauso einfach wie andere Hosting Provider, bietet aber mehr Möglichkeiten für Techniker zur Spitzen-Preis-/Leistung.

* Ich möchte mehr über Affiliate Marketing lernen, der beste Lernprozess ist Learning by Doing. Folglich befinden sich auch auf dieser Seite Affiliate Links von Produkten hinter denen ich persönlich zu 100% stehe. Bei Kauf einer Lizenz über einen dieser Links bekomme ich von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Das ändert natürlich nichts am Preis.

Bei einigen Produkten besitze ich eine Unlimited Lifetime Lizenz welche ich auch bei Kundenprojekten verwenden kann – in diesem Fall ist ein Kauf einer eigenen Lizenz nicht notwendig.

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Ich bin bereit etwas zu tun! Und Sie?

Kontaktdaten

Adresse

Österreich, Bali, Thailand, Mexiko

Markus

Vom Großkonzern hochgearbeitet zum Einpersonenunternehmen. Das bin ich. Webdesign und SEO sind die Themen, für die ich brenne. Umfangreiches Know-how und interdisziplinäre Erfahrungen, gepaart mit dem Wunsch gänzlich ortsunabhängig Arbeiten zu können meine Antreiber.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.